Tag-Archiv für » Wanderung «

3.Januar 2016

… das gab es in diesem Jahr 2015/16, wie wir erfahren haben, zum ersten Mal.

Mit Ehemann und Freunden konnte ich das miterleben und es hat uns sehr gefallen.

Nach dem dort erlebten erfreulichen Start in das neue Jahr,

möchte ich auch jedem, der sich hierhin verirrt,

Alles Gute für das Jahr 2016 wünschen.

Die feurigen Zahlen und das Herzchen hab ich bei der Nachtwanderung am offenen Feuer mit meinem
Fotoapparat “gemalt”.

Aber jetzt mal von vorne.

Die folgende Annonce in der Zeitung hat unsere Aufmerksamkeit geweckt und das Angebot hat uns
angesprochen.

Bei der Anmeldung fragten wir den Wirt sogleich nach einem Taxi-Unternehmen, um unsere Heimfahrt im Voraus gesichert zu haben. Zu unserer Freude hat dieser sich sofort bereit erklärt, uns persönlich nach Hause zu bringen, wann immer wir das wollten.

Ein Pluspunkt, schon ehe wir überhaupt dort waren.

Also haben wir uns angemeldet und sind froher Erwartung zum Meisenhof gefahren.
Bei der Ankunft wurden wir freundlich empfangen und mit dem versprochenen Altbiercocktail an den reservierten Tisch begleitet.

Das Büffet wurde gegen 20:00 Uhr eröffnet. Es war nicht nur wie angekündigt, deftig und viel, sondern mit ansprechendem Auswahlangebot vielfältig und auch sehr lecker. Ein möglicher Ansturm auf das Buffet blieb aus, es konnte jeder in Ruhe aus dem reichlichen Angebot auswählen. Es gab Vorspeisen, Hauptspeisen und Dessert. Musik gab es aus der Konserve. Als man satt war und bevor es langweilig werden konnte, machte man sich fertig für die Fackelwanderung zum Aussichtspunkt mit Blick ins Rheintal. Das Wetter war uns hold, der Weg ein wenig vermatscht vom vorhergegangenen Regen, doch ein jeder war mit entsprechendem Schuhwerk darauf vorbereitet. Beim Ziel angekommen, wurde man von Musik, einer Feuerstelle, einem Bierpavillon und einem herrlich klarem Sternenhimmel erwartet. Es gab Glühwein, Punsch, Bier und jede Menge anderer Getränke, aber vor allem gab es gute Laune. Gegen Mitternacht wurde Sekt verteilt und schmale Nebelbänder ließen die abgefeuerten Feuerwerke über dem Rheintal teilweise mystisch erscheinen.

Wieder zurück im Meisenhof wurde das Buffet, das noch längst nicht geplündert war, mit einer Käseplatte erweitert.
In guter Stimmung verbrachte man noch ein wenig Zeit gemeinsam.
Fast wie abgesprochen brachen alle Gäste gegen 2:30 Uhr auf.
Nach Hause gebracht wurden wir auch, wie versprochen.

Danke also an das Team vom Meisenhof für den gelungenen Silvesterabend.

1.Januar 2009

Raclette war gefühlsmäßig, zum aktuellen Jahreswechsel, der absolute Renner.
Auch bei uns war es angesagt.
Doch vorher wurde gemeinsam gewandert.

bei herrlichem Wetter
bei herrlichem Wetter

Unterwegs gab es immer wieder Wunderschönes in der Natur zu entdecken.

Wasser auf der Leine
z.B.: gefrorenes Wasser auf der Leine
Blümchenbaumstamm
einen “Blümchenbaumstamm”

… und hübsche Eisgemälde

Fensterblatt aus Eis
hier ein Fensterblatt aus Eis
wir wollten hoch hinaus ...
wir wollten hoch hinaus …

und haben den Himmel nie aus den Augen verloren.

strahlendes Blau!
strahlendes Blau!

… aber auch der Boden unter den Füßen war immer wieder einen Blick wert.

mit Füßen getreten!
mit Füßen getreten!

Mitten im Wald und völlig unerwartet, kam dann für uns zum Jahresabschluss eine große Überraschung, beschert von einem “Nachwuchs-Geburtstagskind” des Vortages.

Leckere, heiße Suppe und Weißbrot, dazu einen Kasten Bier.
Was will man mehr nach einer soo langen Wanderung durch den Winterwald.

Noch einmal vielen Dank an das Geburtstagskind !

heiß und lecker!
heiß und lecker!

Zum späteren Nachtisch gab es dann noch leckere Äpfelchen !

frisch und knackig!
frisch und knackig!

Zum Jahreswechsel wurden dann Schweinchen als Glücksbringer verbacken und verpackt.

Glücksschweinchen zum Reinbeißen lecker!
Glücksschweinchen zum Reinbeißen lecker!

sauber!
sauber!

Und dann, am Abend, gab es doch tatsächlich auch noch das Raclette, ausgiebig und lecker.

... eine runde Sache!!
… eine runde Sache!!
... die begossen werden muss!
… die begossen werden muss!

… und dann auf einmal war das Jahr zu Ende!

Das neue Jahr durfte in guter Stimmung von uns begrüßt werden.

Und viele liebe Menschen halfen dabei mit.

Prost Neujahr!!

Prost Neujahr!!

Schnell noch angemerkt:

Es gab auch noch die von uns, nach Dons Anregung gefertigten Oliven-Chips,

allerdings mit einem etwas modifizierten Rezept.

Die Chips waren knusprig und lecker,

wenn auch erst nach dem Abkühlen, was Padonha nicht wirklich abwarten konnte.

Wir hatten sie noch etwas peppiger gewürzt und mit Käse überbacken.

Olivenchips mal anders!

Olivenchips mal anders!

Weitere Variationen sind sicher möglich.