Tag-Archiv für » Torte «

16.Mai 2012

…ist diese Torte beim Geburtstagskind.

Auch mir hat sie sehr gut geschmeckt

 

22.April 2012

… süß,

meine neuen Torten.

Das Anschneiden kostet allerdings schon ein wenig Überwindung.

Die Ostertorte schmeckt auch noch nach Tagen.

Durch das Frosting bleibt sie angenehm frisch.

Die Geburtstagstorte war ein neuer Versuch.

Sowohl den Ei-freien Schokobisquit, als auch die Bemalung

hatte ich vorher noch nicht ausprobiert.

Die Torten sind wirklich sehr süß,

aber “Igitt, Bäh!” hat noch niemand gesagt.

 

 

5.Juli 2010

… hat hoffentlich nicht nur mir geschmeckt.

Es gab drei unterschiedliche Füllungen.

Die unterste Torte war mit einer Pfirsisch-Orange-Maracuja-Creme gefüllt,

die mittlere mit Zitronencreme und Mischobst,

die oberste mit Schokocreme,

der Kuchenteig war bei allen der gleiche Bisquit-Teig.

Dummerweise wurde für die Hochzeitsgäste nur die unterste Torte angeschnitten.

War zwar nicht so gedacht, hat aber das Gesamtbild etwas weniger zerstört.

Hier erst die vorproduzierten Deko-Elemente aus Zuckermasse.

Direkt vor Ort wurden die Torten auf den Ständer gehoben

und mit den Dekoblüten und Blättern verziert.

Die Dekore und Schriften wurden schon am Vortag aufgetragen.

Das Brautpaar musste zur eigenen Sicherheit, was sich später auch bewährt hat,

an dem, in die Torte “gerammten” Fussballtor,

festgebunden werden.

Von hinten ins Tor geblickt.

Und hier der offizielle Anschnitt der Torte.

1.Juni 2010

bevor es dann endlich an die versprochene Hochzeitstorte geht,

diesmal mit Schokoladencreme gefüllt.

Der Anlass – ein runder Geburtstag.

auch diese Variante war sehr lecker.

5.April 2010

ist nicht nur meiner Meinung nach gut gelungen.

Diese Version hat in der Auswahl für die Hochzeitstorte einen Platz errungen.

Ich freu mich – und morgen kann ich noch mal ein Stück genießen!

Versuch Nr. 1 war hier gezeigt und Versuch Nr.2 war dieses schöne Exemplar.

13.Februar 2010

diesmal nur drin und drum, aber nicht drauf,

denn dort prangt aus entsprechendem Anlass der Ehrenhut.

Versuch Nr. 2

Diesmal mit einem Schokoladenteig,

weil er angeblich besser zu verarbeiten ist, als ein Bisquit.

Das kann ich in meinem Fall nicht bestätigen,

denn der Schokokuchen hat beim Zerteilen sehr stark gekrümelt.

Aus dem Grund gibt es auch kein Querschnitt-Bild, denn das sah nicht sehr fotogen aus.

Geschmacklich war am Teig allerdings nichts auszusetzen.

Die Außenverkleidung werde ich auch bevorzugt nach dem zuerst versuchten Rezept wiederholen,

da dieses nicht ganz so süß war.

Das Herstellen der Zuckerblumen hat gut geklappt und richtig Spaß gemacht.

Dr.-Hut und Frau Dr-Silhouette ist mit Kakao eingefärbte Zuckermasse.

Kalorien darf man lieber nicht zählen,

sonst überlässt man die Torte doch lieber den Mäusen!