Tag-Archiv für » Spinnen «

7.Juli 2010

… der diesjährige Urlaub zu Islands Vulkanen führt,

noch ein paar mehr Impresionen von La Reunion.

Zuerst noch einmal ein Spinnenweibchen aus der Nähe,

versteckt hinter einem Kirchenfenster, obwohl dort tatsächlich keine Spinne zu finden war.

Auch dieses Exemplar hing auf Augenhöhe im Garten unseres ersten Domizils.



Seidenspinne von oben, La Reunion



Auch auf unseren Wanderungen konnten wir immer wieder diese besonderen Tiere entdecken.

Sie saßen immer in der Mitte des Netzes und haben sich nicht gerührt,

deshalb konnte man sie sich auch in aller Ruhe ansehen.

Das Netz der Seidenspinne mit einem Durchmesser von ca. einem Meter

schimmert golden in der Sonne und ist sehr stabil.

Diese wunderhübsche Kirche ist traumhaft gelegen, auf Klippen gebaut, mit Blick über das Meer.

Leider war sie verschlossen, ich hätte sie auch gerne von innen gesehen.

7.Juli 2010

… was hinter diesem grazilen Stachelmohn zu sehen ist.

Vorsicht, nicht jeder mag’s.



nachdem mein Mann mich schon vor dem Urlaub darauf hingewiesen hatte, dass diese riesige Spezies auf der Insel anzutreffen wäre. Doch schon bei unserer Ankunft stellte ich voller Begeisterung fest, dass unsere Pension von unendlich vielen dieser Tiere umgeben war und sie sich geradezu in Augenhöhe “präsentiert” haben. Näheres darüber nachzulesen gibt es hier.

Seidenspinne auf La Reunion




Hier ein Blick aus “unserem” unterm Dach gelegenen Schlafzimmerfenster.

Zwischen uns und diesen Palmen

liegt der zu “unserem” Haus gehörige Garten, eine Straße

und auch auf der gegenüber liegenden Straßenseite noch einmal ein Garten.

-und – wie viele Seidenspinnen kann man aus dieser Entfernung sehen?

Man beachte, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt unseres Panoramas.

24.April 2010

diesen Kurs mit Erfolg absolviert

hat eine kleine Spinne, deren Werk ich im Garten entdeckt habe.

Zuerst habe ich nur die goldenen Fäden in der Sonne glitzern sehen, gerade als ich enttäuscht den Garten verlassen wollte, weil einfach nichts neues im Pflanzen- oder Tierreich zu  entdecken war.

Dann entdeckte ich sonnige Effekte, bewirkt durch 3 Deko-Glaskugeln,

die erfreulicher Weise seit einigen Jahren als Geburtstagsgeschenk meinen Garten zieren.

Bei näherem Hinschauen war meine Begeisterung kaum zu bremsen, denn dieses kleine Spinnlein

hat doch tatsächlich ein hübsches Herz gewebt.

Dieses Bild ist nicht bearbeitet, das Gewebe sah tatsächlich genau so aus.

Ich war dann allerdings animiert, diese “Webkunst” noch etwas weiter zu “spinnen”.

Die bunten Farben im rechten Bild sind durch eine Blitz-Aufnahme zum Vorschein gekommen,

hier habe ich nur den dunklen Hintergrund etwas heller gesprenkelt.

27.September 2009

… ich hab mich verlaufen!

Einsames Spinnenbaby.

Hier noch eine andere “Wohnung” mit reichlich Nachwuchs.

27.September 2009

der Klapperstorch

Spinnenphobiker sollten die Tür geschlossen halten!
Dahinter befindet sich eine Listspinne mit Nachwuchs im Kinderzimmer.



Spinnenmutter mit Babies