Tag-Archiv für » Garten «

1.Juli 2009

… in meinem Garten

und auf dem Kalenderblatt im Juli

17.Juni 2009

… in meinem Garten

Spinnenphobiker sollten die Tür geschlossen halten!
Dahinter befindet sich eine Listspinne mit noch eingepacktem Nachwuchs vor dem schon vorbereiteten Kinderzimmer, das auf dem Deck-Foto zu sehen ist.



vorsicht Spinne



9.Juni 2009

… zu Besuch.

Dieses winzige Tierchen ist

… ganz schön auf Draht

… keine Made,

sondern die Raupe eines Schlehen-Bürstenspinners

… aber manchmal treibt’s die Bürste “bis auf die Spitze”

Hab diese winzige Raupe beim Bäumchen schneiden zufällig vor meiner Haustüre entdeckt.

Nach kurzem Fototermin hab ich sie wieder dort hin gesetzt, wo sie zuvor freiwillig Platz genommen hatte.

Mit in diesem Bäumchen saßen auch noch ganz viele Raupen

der Traubenkirschen-Gespinnstmotte.

… die haben echt heftig gesponnen!!

8.Mai 2009

… mein Kalenderblatt im Mai

5.Mai 2009

… die Perlen aufgehängt?

27.April 2009

… im Garten gefunden,

es ist ein kleiner Purpurroter Zünsler.

27.April 2009

… die Larve der Staubwanze

Ich werde versuchen, sie weiterhin im Blick zu behalten.

Hab auch die Umkleidekabine der Larve gefunden.

Nach jedem Häuten, muss sie sich anschließend wieder neu “verkleiden”.

23.April 2009

… in meinem Garten

und gleich ein super Portrait bekommen…

… vom großen Wollschweber.

Der schwirrt seine Flügel wie ein Kolibri und kann in der Luft auf einer Stelle verharren.

Ein hübsches Tier. Im Moment sind in meinem Garten sehr viele davon.

7.März 2009

…sah es im meinem Garten so aus

der Boden hatte sich durch Eistürmchen gehoben und Einblick gewährt.

Kleine Samenkörnchen und Keimlinge warteten auf Wärme und Sonnenschein.

3.März 2009

… sind geschützt!

Sie vernichten auch, wenn man es glauben kann,

das Gelege von all den vielen Nacktschnecken,

die sich gefräßig über die niedlichen kleinen Pflänzchen hermachen,

die man nur zu gerne im Garten hätte.

Diese kleinen bunten Schnirkelschnecken sehen auch noch sehr hübsch aus,

jedenfalls ihre Häuschen, die sowohl farblich und auch im Muster sehr variieren.

Darum lasse ich sie in meinem Garten auch gewähren.

Sie haben mir (aus Sympathie?) im letzten Sommer auch gestattet,

ihnen beim Fortpflanzungs-Akt zuzusehen,

was ich zugegebenermaßen mit großem Interesse

und meinem Makro-Objektiv getan habe.

hier ein paar Einblicke in das “Liebesleben” der Schnecken.