Archiv für Kategorie » Sonne, Wind & Wetter «

16.September 2010

….. mystisch umnebelt.

Ein toller Anblick,

der mir in den herbstlichen Monaten

den Weg zur Arbeit sehr attraktiv macht.

5.September 2010

… im diesjährigen Foto-Kalender ist das September-Blatt

Das  Kalenderblatt im ausgefallenen Kalender zeigt Hagebutten und die Samen der Waldrebe,

aufgenommen im Dezember 08 bei einem Spaziergang im Weinberg bei Leutesdorf.

 

 

 

 

7.Juli 2010

… gewebtes von der Spinne, versteckt hinter einem “Blumenarrangement”

gefunden mitten im Regenwald.


Zum Größenvergleich hier eine Hand neben Spinne.


gegen den strahlenden Himmel hebt sich das Spinnentier kontrastreich ab.

Hier jetzt noch das goldene Netz ganz aus der Nähe.



Einfach faszinierend.





7.Juli 2010

… der diesjährige Urlaub zu Islands Vulkanen führt,

noch ein paar mehr Impresionen von La Reunion.

Zuerst noch einmal ein Spinnenweibchen aus der Nähe,

versteckt hinter einem Kirchenfenster, obwohl dort tatsächlich keine Spinne zu finden war.

Auch dieses Exemplar hing auf Augenhöhe im Garten unseres ersten Domizils.



Seidenspinne von oben, La Reunion



Auch auf unseren Wanderungen konnten wir immer wieder diese besonderen Tiere entdecken.

Sie saßen immer in der Mitte des Netzes und haben sich nicht gerührt,

deshalb konnte man sie sich auch in aller Ruhe ansehen.

Das Netz der Seidenspinne mit einem Durchmesser von ca. einem Meter

schimmert golden in der Sonne und ist sehr stabil.

Diese wunderhübsche Kirche ist traumhaft gelegen, auf Klippen gebaut, mit Blick über das Meer.

Leider war sie verschlossen, ich hätte sie auch gerne von innen gesehen.

1.Juni 2010

… und die Sonne lacht,

weiß man kaum, in welche Richtung man schauen soll.

In meinem Rücken ging mindestens ebenso eindrucksvoll,

wie sich auf dem Foto der Regenbogen darstellt, die Sonne unter.

Kalenderblatt Juni

So sah es zur gleichen Zeit auf der anderen Seite aus.

Der ausgefallene Kalender

zeigt im Juni einen Rapsweißling, den ich im April in meinem Garten gefunden hatte.

31.Mai 2010

auf schöne Tiere!

Dieser Bockkäfer hat sich mit Genuß von Blüte zu Blüte gehangelt.

1.Mai 2010

… öffnet sich die Mohnblüte.

Kalenderblatt im Mai

Der ausgefallene Kalender zeigt im Mai

diese Häuseransicht von Dinkelsbühl

gespiegelt in einem Auto.

22.April 2010

…wenn man in den Himmel schaut?

Angeblich werden die Sonnenuntergänge durch die Vulkanasche in der Sphäre spektakulärer.

Ich hab einfach mal nachgeschaut und bin auf einen weiteren Sonnenbeobachter gestoßen.

Sieht schon gut aus, aber ich hatte ein wenig mehr erwartet.

Schon wieder eine Aschewolke in der Luft, diesmal aber fast vor der Haustür

und nicht vom Vulan verursacht.

Jede Menge Helfer waren angerückt, um das Feuer in einem Holzlager zu löschen.

Was dann wie Schnee aussieht, ist der noch verbliebene Löschschaum.

Da die Asche im Luftraum nicht mehr als gefährlich eingestuft wird,

werden wieder Streifen-Bilder an den Abendhimmel gemalt,

die für mehrere Tage nicht mehr zu sehen waren.

1.April 2010

von Dinkelsbühl

fanden wir  diesen wunderschönen Drachen, der statt Feuer jede Menge Wasser spuckt,

jedenfalls dann, wenn es regnet.

Diesmal war der Speier von der Sonne ins rechte Licht gerückt.

Dieses Idyll wurde im Frühjahr 2009 auf der Insel Reichenau festgehalten

und ziert das April-Blatt des ausgefallenen Kalenders.

7.März 2010

ein

Herz für den Schnee?

Je nachdem wie er sich darstellt, mag ich ihn schon noch,

jedenfalls solange ich nicht dain stecken bleibe,

nicht darauf ausrutsche

und ihn nicht räumen muss.

So präsentierte sich mir der Neuschnee in der Nacht vom 5. März

und das hat mir schon sehr gefallen.

So sah ich ihn wenige Stunden später durch’s Fliegengitter.

Dieses Bild bot sich auf der anderen Seite des Hauses.

So lacht mich der Schnee in der Sonne an.

Im Hof hat er uns ein Muster gelegt.

Ob der gedrehte Kirchturm die Wolken angebohrt hat?

Dieser Abschluss am Abend hat den Schnee auch wieder in ein schönes Licht getaucht.

Dennoch:

“Ich lieb den Frühling…”

Im Kalender steht: 20. März = Frühlingsanfang,

so lange hat der Winter noch Zeit zu verschwinden.