Archiv für Kategorie » Sonne, Wind & Wetter «

8.Januar 2011

… was für ein Anblick !!!

Tauwetter,

eigentlich nichts, was einen reizt, auch nur einen Schritt vor die Tür zu gehen.

Doch dann werde ich von meinem lieben Mann ganz geheimnisvoll doch nach draußen gelockt,

denn ihm hab ich es zu verdanken, dass ich in den Genuß kam, diese fantastische Szenerie zu sehen.

Blick von Gladbach in Richtung Block (Kirche).

Natürlich war ich dann schon wieder unersättlich

und mein Mann hat mit mir eine Foto-Spritztour durch die Nebelbänke gemacht.

Baum im Nebelfeld

So haben wir auch diese Rehe entdecken können.

Jetzt habe ich wieder einmal die Bestätigung,

es gibt kein Wetter, das nicht seinen besonderen Reiz hätte.

Und ich bin froh, dass mein Mann meine Begeisterung für schöne Aufnahmen teilt

und mir dementsprechend nicht nur Futter für meine Augen liefert, sondern mir auch Beine macht.

5.Januar 2011

… ist das Gefühl,

beim Anblick der vielfältigen, unglaublichen Natuphänomene,

die sich auf Island endlos aneinander reihen.

Erster Eindruck ist whow !

Zweiter Eindruck -unverändert Whow !

dritter Eindruck immer noch whow! - und es geht einfach immer weiter so.

Schon sehr, sehr lange hatte ich davon geträumt dort Urlaub zu machen,
wo es brodelt, sprudelt, dampft, kocht, zischt und blubbert.
Zu meiner Freude teilt mein Mann dieses Interesse mit mir.

Schon viele Vulkan-Inseln und andere vulkanische Gebiete
standen bisher auf dem Urlaubs-Programm.
Ich weiß gar nicht, ob ich sie alle zusammen bekomme.
Dazu gehören:

Maui, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, La Reunion, Sizilien,
die Azoren (Sao Miguel, Pico, Faial, Sao Jorge, Flores),
die Kapverden (Sal, Santo Antao, Sao Nicolau, Fogo, Santiago),
die Galapagos-Inseln (Baltra, Bartolome, Genovesa, Caleta Tortuga Negra, Isla Plaza Sur,
Santa Cruz, Floreana, Espanola, San Christobal, Isla Lobos, Santa Fe, Seymor Norte).

Wir haben schon etliche Vulkane bestiegen bzw. befahren (Haleakala, Teneguia, Ätna,
Mt.St. Helens, Chimborazo, Guagua Pichincha, Pico Fogo, Teide, Piton de la Fournaise)
oder von Ferne qualmen sehen (Tungurahua),
oder uns vor Ort die Folgen eines kürzlichen Ausbruchs angesehen
(Mt. St. Helens und jetzt auch Eyjafallajöküll).

Vor vielen Jahren war der Yellowstone-Park ein Kompromiss-Angebot,
weil Island einfach zu teuer war für einen Urlaub.
Der Yellowstone hatte mich absolut begeistert mit seiner farbigen Landschaft
und es hat schon sehr meiner Vorstellung von einer “lebenden” Erde entsprochen.

Doch jetzt, nachdem ich beides gesehen habe, muss ich feststellen,
dass Island doch noch einiges mehr zu bieten hat.

Ein Versuch Island mit Schlagworten zu beschreiben lautet dann in etwa so:

Lava, Steine, Felsen, Berge, Spalten, Krater, Höhlen, Wüste, Wasser, Flüsse, Seen, Wasserfälle, Furten, Eis, Gletscher, Schafe, Pferde, Möwen, Heide, Moos, Himmel, Schwefel, Dampf, blau, rot, grün, braun, türkis, gelb, kalt, heiß, warm, nass, trocken,  -  wunder-wunderschön und niemals langweilig.

Ich werde versuchen, die Reihe “Island” in Anlehnung an die Schlagworte
aber auch begleitend zu den noch kommenden Kalenderblättern fort zu setzen.

4.Januar 2011

… auf meinem Kalenderblatt im Januar.

Für diesen Kalender habe ich die großformatigen Bilder

mit meinen Sprüchen und Beschreibungen auf Fotokarten ergänzt.

In diesem Jahr hängen an unseren Wänden

einige unterschiedliche Islandkalender mit beeindruckenden Fotos.

Vom “Nikolaus” erhielten wir den ersten Kalender als Geschenk.

Die Fotografien sind von Jan Michael Hosan – Photography.

Über den Link kann man unter dem Schlagwort Landscape

auf der ersten Seite einige seiner Island-Impressionen genießen.

Einen weiteren Kalender gab’s zu Weihnachten von unseren Freunden,

die mit uns gemeinsam im letzten Sommer Island bereist haben.

Zu meinem, traditionell “handgearbeiteten” Foto-Kalender,

der nicht ausschließlich Aufnahmen aus Island zeigt,

gibt es dann auch noch einen digitalen Konkurrenten,

für den mein Mann eine bunte Vielfalt unserer Urlaubseindrücke zusammengestellt hat.

Richtig mystisch wirkt das erste Bild, geschossen durch die Fensterscheibe eines Restaurantes in Vik.

Wolken kommen am frühen Abend über die Berge gefallen

und verhüllen die bizarren Nadelfelsen im Meer.

Etwas später sind die Wolken verzogen und die Felsen heben sich deutlich ab

vor dem Himmel im Abendrot.

23.Dezember 2010

23


22.Dezember 2010

22


18.Dezember 2010

18


11.Dezember 2010

…  entblößter “Schneemann”

darum hinter dem Zaun versteckt.

1.Dezember 2010

… in den Dezember gebracht

habe ich mit meinem Foto auf dem letzten Kalenderblatt.

Wie schnell doch die Zeit vergeht.

Auch das Foto des ausgefallenen Kalenders strahlt wohlige Wärme aus.

Dieses Foto wurde im Januar 2009 in Sinzig aufgenommen und zeigt die St.-Peter-Kirche.

1.November 2010

sondern Tautropfen

benetzen diese hübsche Pflanze, wodurch sie mir gleich ins Auge gefallen ist.

Diese verführerische Auslage, gefunden in einer Bäckerei auf La Reunion,

lässt mir nun einen Monat lang das Wasser im Munde zusammen laufen.

Mal sehen, wie oft der ausgefallene Kalender mich durch seinen Anblick zum Naschen bringt.

9.Oktober 2010

… Burg Sayn mit Morgenschleier

… einfach märchenhaft.