Archiv für Kategorie » Eulen «

21.Juli 2011

 

… genial verpackt!

DANKESCHÖN

an Don und seine Familie, danke auch an Ke!

Sind zwar keine Nägel, aber rostiges altes Eisen!

Und was war drin?

Natürlich eine…

… Eule,

der man sogar etwas in den runden Bauch stecken kann.

Da ich noch gar nicht fertig bin mit zählen,

weiß ich nicht so wirklich, die wievielte Eule es in meiner Sammlung nun ist.

Es kam auch noch eine weitere Eule hinzu, die in meinem Garten schaukeln darf.

Das nächste Käutzchen habe ich am Ostseestrand gefunden.

Es ist ein “Hühnergott” mit mehreren Löchern,

die so angeordnet sind, dass die beiden “Augen”

den Stein für mich zum Kautz weden lassen.

13.März 2010

Eulen gezählt.

Die folgenden Nr. 38 bis Nr. 45 sind alle selbst gemacht.

Mobile, mit Acrylfarbe ausgemalt und laminiert,

hält jetzt “ewig”.

Wandbild, modelliert aus schwarzem, weißem und lederfarbenem Ton.

Eine Dose aus Ton, glasiert.

Gürtelschnalle aus Metall, überzogen und ausmodelliert mit Keramiplast, angemalt und lackiert.

Nr. 42 und 43 sind kleine Tonreste modelliert zu Eulchen.

Ungebrannte Scherben aus rotem Ton, geritzt, mit Kupferoxid und Glasur gebrannt.

Bei Nr. 45 habe ich Glasperlchen als Augen aufgeklebt.

3.Oktober 2009

… sind diese beiden kleinen Eulen schon.

 

 

1993 steht auf der Rückseite.

Mein damals 9-jähriger (jüngster) Sohn hat sie für mich aus Ton gearbeitet.

8.September 2009

… und Spiegeleule.

Nr. 34 ist eine hübsche Windowcolour-”Nachteule”,

die eine Tochter unserer Nachbarn

mir zu einem runden Geburtstag gemalt hat

und die im Flur unseren Spiegel ziert.

Nr. 35 ist ein Eulen-Spiegel,

den ich ebenso zu einem Geburtstag von meinen Eltern geschenkt bekam.

Wenn man in den Spiegel lächelt, schaut die Eule nicht mehr gar so grimmig drein.

13.Mai 2009

sind diese Eulen

 

 

Nummer 32 ist ein frühes Werk von Don,

gefertigt aus Tonzeichenkarton,

nach vielen Jahren im Sonnenfenster mit Acrylfarben noch einmal etwas aufgefrischt.

 

 

Nummer 33 ist eine Origami-Papier-Falt-Eule, die ab und zu bei Abstauben vom Türrahmen fällt.

 

 

27.März 2009

Eulen aus Ton

hab ich mir vor Jahren selbst zum Geburtstag geschenkt.

7.März 2009

… mehr ging erst mal nicht

bei diesem Bild,

das mir mein großer Bruder vor langer Zeit geschenkt hat.

Erst wenn man es an einer richtig ausgeleuchteten Stelle plaziert,

kann man etwas im Rahmen erkennen.

Das Bild zeigt dann dieses Motiv

Tagsüber, wenn kein Licht brennt, kann man damit immer wieder mal Verwirrung stiften.

Bei Licht aber, sind die Eulen sogar dazu imstande, dem Betrachter mit ihrem Blick zu folgen.

Ich liebe dieses Bild.

2.März 2009

… hat mir einer meiner Söhne geschenkt.

20.Februar 2009

… und andere komische Vögel

Hier die Schwerdonnerstag-Eule im Original-Zustand auf dem Möhnenwagen.

Doch, ach wie schnell die Zeit vergeht, nicht 2006,

sondern schon 2004 machte sie beim Umzug mit.

Und hier noch ein Überbleibsel von Fastnacht 1992, das auch meinen Garten ziert,

das ist eine, etwas karnevalistisch angehauchte, Abgusshälfte von unserer damals selbstgefertigten

Schnapsnasenmaske.

Und hier ein Bild vom fertigen Produkt, das im Keller verweilen muss,

bis es mal wieder zum Einsatz kommt.

19.Februar 2009

… Weiberfastnacht, die Möhnen regieren heute.

Diese Eule ist vor 3 Jahren in glänzend bunter Verkleidung

bei uns, im Glabbacher Möhnenumzug, Teil des Wagens unserer Obermöhn gewesen.

Jetzt steht sie in meinem Garten.

Weil Karneval ist, hier noch in verschiedenen Kostümen zu sehen.

Ein Bild vom Möhnenwagen 06 wird folgen.

Bat Nau!!!!