7.Juli 2010

… was hinter diesem grazilen Stachelmohn zu sehen ist.

Vorsicht, nicht jeder mag’s.



nachdem mein Mann mich schon vor dem Urlaub darauf hingewiesen hatte, dass diese riesige Spezies auf der Insel anzutreffen wäre. Doch schon bei unserer Ankunft stellte ich voller Begeisterung fest, dass unsere Pension von unendlich vielen dieser Tiere umgeben war und sie sich geradezu in Augenhöhe “präsentiert” haben. Näheres darüber nachzulesen gibt es hier.

Seidenspinne auf La Reunion




Hier ein Blick aus “unserem” unterm Dach gelegenen Schlafzimmerfenster.

Zwischen uns und diesen Palmen

liegt der zu “unserem” Haus gehörige Garten, eine Straße

und auch auf der gegenüber liegenden Straßenseite noch einmal ein Garten.

-und – wie viele Seidenspinnen kann man aus dieser Entfernung sehen?

Man beachte, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt unseres Panoramas.

Hinterlasse einen Kommentar

Bild hinzufügen (jpg)