11.Oktober 2009

… er hat einiges zu bieten.

Er erweitert unsere Wahrnehmungsmöglichkeiten -

und das auf vielfältige Weise.

Hier bringt die Sonne spritzende Regentropfen                                Hier sieht man doppelt!

ins richtige Licht.

Hier hat mein Kaktus unser Nachbarhaus in einem Regentropfen eingefangen.

4 Kommentare

  1. 1
    donvanone 

    Seit ich auf Flickr den Pool “upsidedown reflections” gefunden habe, drehe ich so Spiegelungsbilder immer um.
    Hier mal ein paar meiner Favoriten aus dem Pool: 1, 2, 3 und 4.
    Ich hab den Bild auch mal umgedreht und beschnitten und dir hier im Blog auch mal das “Bild anhängen”-Plugin installiert. Sollte das funktioniert haben, sollte hier nun dein Bild erscheinen:

  2. guckma
    2
    guckma 

    Danke, Don.
    Ich mache das eigentlich auch ganz gerne, das Foto wirkt dadurch märchenhaft unwirklich. Warum ich es diesmal nicht gemacht habe, kann ich gar nicht sagen. Dein Link ist klasse und deine Favoriten gefallen mir auch sehr gut. Hier wird der Beweis erbracht, Pfützen sind nicht nur zum Reintreten da. Den Wassertropfen hab ich ja schon mal umgedreht, allerdings mehr mit dem Gedanken, dass sich niemand verrenken muss, um das einefangene Motiv zu erkennen. Ist das nicht verwunderlich, wieviel in so ein kleines Tröpfchen reinpasst!

  3. guckma
    3
    guckma 

    Habe in meinem Archiv jetzt auch noch andere schöne, auch 2007 schon gedrehte Regenfotos gefunden.

  4. guckma
    4
    guckma 

    Hier ein weiteres Bild.

Hinterlasse einen Kommentar

Bild hinzufügen (jpg)