25.August 2009

… unweit vom Bodensee.

Dieses Spektakel einmal selbst beobachten zu können, ist schon etwas ganz außergewöhnliches.

Meiner Schwester und ihrem Mann sind vor ein paar Tagen diese Aufnahmen gelungen.

Paarung der Egelschnecken vom Baum herabhängend

(Neid!)

Und obwohl sich in meinem Garten genau diese Spezies (Tigerschnegel)

ebenso wie Unmengen von Wegeschnecken vergnügen,

war mir solch ein Akt, auch kein ähnlicher, je ins Blickfeld geraten.

Bis…

na, bis ich mit meinem Schwager darüber gesprochen habe.

Nur knapp 24 Stunden später, nachdem er mir seine Fotos zukommen ließ,

stolperte ich am hellichten Tag über dieses Schneckenpaar, voll in Aktion.

Die hängen zwar nicht so spektakulär am Baum,

sondern kuscheln nur auf der Erde,

dennoch hatte ich auch solch einen Vorgang zuvor noch nie wahrgenommen,

jedenfalls nicht bei den größeren Schnecken.

und dann…

bekam ich einen weiteren Tag später

diese Fotos von meinem Schwager zugeschickt.

Was das ein Nachwuchs ergäbe, wenn nicht

3 Kommentare

  1. 1
    donvanone 

    Kurz hinter dem “(Neid!)” hatte ich noch einen Kommentar auf den Lippen, dass du das mit deiner Schere ja selbst behinderst, aber dann wurde ich eines besseren belehrt.
    Wobei die runterhäng-Bilder doch spektakulärer sind.
    Am Anfang dachte ich noch, hier gäb es jetzt das Schneckenalphabet (angefangen mit O, S und I), da lag ich aber wohl falsch. Wobei das auch mal ne Idee wäre. Und nein, für den i-Punkt braucht man keinen Schereneinsatz!

  2. 2
    FrauBü 

    igitt

  3. 3
    Babba 

    Wie die da vom Baum hängen, – e g e l h a f t!
    In unserer Region habe ich diese Egelschnecken noch nie zu Gesicht bekommen. Zehn Kilometer weiter, bei Freunden im Garten, schon.
    Mir sind, da sie im Garten besser auszumachen sind, die rostroten etwas sympatischer.

Hinterlasse einen Kommentar

Bild hinzufügen (jpg)