23.August 2009

… ist dieser kleine Besucher, ein Gartenschläfer,

aber als Mitbewohner in unserem Haus ist der Nager nicht erwünscht.

Darum müssen wir ihm nun ein neues Zuhause suchen

und das, möglichst weit weg von hier.

Unsere Besucher (dieser ist nicht der erste, wird sicher auch nicht der letzte sein)

lassen sich am liebsten mit Schokolade einfangen.

Ich hoffe, der Leckerbissen entschädigt das Tier ein wenig für die Angst,

die es bis zur Freilassung ausstehen muss.

6 Kommentare

  1. 1
    donvanone 

    Echt ein süßes Tierchen, ich könnts mir als Haustier vorstellen. Dann aber in fest abgesteckten Grenzen…

  2. guckma
    2
    guckma 

    Wenn du unter Gartenschläfer googelst (schreibt man das so?)
    findest du auch Beiträge von Leuten, die diese niedlichen Tiere als Haustiere halten. Der eigentliche Lebensraum der Nager ist aber der Wald und sie stehen auf der roten Liste der gefährdeten Tiere, darum sollten sie doch besser in Freiheit leben können.

  3. 3
    Babba 

    Jawohl, das ist ein sehr schönes Gartenschläfer Exemplar. Er ist dem Baumschläfer sehr ähnlich. Hat größere Ohren und einen nicht ganz so buschigen Schwanz.
    Schaut nicht einmal verängstigt drein, der kleine Bilch.
    Lobenswert, dass du ihn mit einer solchen Falle lebend gefangen hast!

  4. guckma
    4
    guckma 

    Ich doch nicht, Babba, das kann mein Mann viel besser.
    Mein Part dabei ist nur das Fotografieren.

  5. 5
    Babba 

    Gebt´s doch zu, ihr Frauen! Unangenehmes zu können versucht ihr doch erst gar nicht. Da macht ihr es euch sehr einfach, indem ihr behauptet: “das kann mein Mann viel besser”. Erweckt aber immer wieder zuerst den Eindruck es selbst getan zu haben.
    Dann gilt mein Lob natürlich dem großen Trapper! Und meine Enttäuschung einer Frau, von der ich dachte, die kann so etwas. :)

  6. guckma
    6
    guckma 

    Ich fang jetzt aber nicht an zu weinen!
    Mein großer Trapper hat übrigens heute Nacht wieder einen erwischt. Es hat ziemlich gerumpelt auf unserem Speicher, so dass man fast annehmen konnte, es tanzen noch 5 weitere Gartenschläfer um den Käfig.

Hinterlasse einen Kommentar

Bild hinzufügen (jpg)