12.Januar 2009

… sind Eulen Einzelgänger und keine Nestbauer.

Bei mir allerdings haben sich im Laufe der Jahre die verschiedensten Nachtvögel zusammengefunden und besiedeln mein Nest.
Da ich schon lange den Überblick verloren habe, wieviele der lautlosen Mitbewohner die Räume mit mir teilen, mache ich mich mal sporadisch daran, die ein oder andere Eule einzufangen, was mir eventuell auch ermöglicht, sie zu zählen.

die Ur-Eule

die Ur-Eule

Mit dieser Eule hat alles begonnen.

Obwohl ich dem Rauchen, ebenso wie dem Passiv-Rauchen, noch nie etwas abgewinnen konnte, war es mir vergönnt, meinem Vater, als er sich entschloss mit dem Rauchen aufzuhören, diese Eule abzugewinnen, die bis dahin seinen Aschenbecher zierte. Zu der Zeit war ich noch ein Schulkind.
Es lag mir damals wohl weniger an der Eule als Figur, obwohl sie mir, trotz der großen Konkurrenz, noch immer gefällt, sondern eher daran, etwas von meinem Vater zu besitzen, das mir ganz alleine gehörte.  Mein Vater hatte den Aschenbecher demontiert, um damit das Ende des Qualmens, (zuletzt genoss er nur noch Zigarren) zu manifestieren.

Diese Eule und die Tatsache, dass ich mich selbst immer mehr zu einer Nachteule entwickelt habe, scheint das Anwachsen einer inzwischen beträchtlichen Sammlung von Eulen angekurbelt zu haben.
Die wenigsten davon habe ich gekauft, aber etliche habe ich selbst gemacht. ( ist übrigens eines meiner Hobbys: “selber machen”)

6 Kommentare

  1. 1
    donvanone 

    Oha, da hat aber jemand einiges vor. Die nächsten vier Jahre guck-ma sollten gesichert sein ;-)

  2. guckma
    2
    guckma 

    Sind es wirklich soooo viele?

  3. 3
    donvanone 

    Mindestens

  4. 4
    Babba 

    Sehr schöne Nachbildung eines Kauzes!
    Der Anblick erinnert mich auch an meine Kindheit. Wenn der Kauz rief, war das für unseren Vater das Zeichen, ein gutes Nebengeschäft steht bevor. Wenn auch noch bald darauf, zu ungewohnter Zeit die Glocken läuteten wars schon etwas gewisser. Wenn er dann am Hoftor stand und Passanten nach der gestorbenen Person fragte, diese eine seiner Kundschaft war, ging er, die Hände reibend, mit einer, für ihn typischen, Art Freudenhusten, überglücklich in seine Werkstatt zurück.

  5. guckma
    5
    guckma 

    @ Babba: Mein Vater hat uns immer wieder verblüfft, weil er durch Blasen in seine hohlen Hände, sowohl den Ruf eines Kauzes als auch den eines Kuckucks täuschend echt nachmachen konnte und dadurch zum einen viele Leute irritierte, zum anderen aber auch von den Tieren deutlich hörbar Antworten bekam.

  6. 6
    Manu 

    Die Eule hat auf jeden Fall Charakter, vorallem die Augenpartie ist gut.

Hinterlasse einen Kommentar

Bild hinzufügen (jpg)