1.Januar 2009

Raclette war gefühlsmäßig, zum aktuellen Jahreswechsel, der absolute Renner.
Auch bei uns war es angesagt.
Doch vorher wurde gemeinsam gewandert.

bei herrlichem Wetter
bei herrlichem Wetter

Unterwegs gab es immer wieder Wunderschönes in der Natur zu entdecken.

Wasser auf der Leine
z.B.: gefrorenes Wasser auf der Leine
Blümchenbaumstamm
einen “Blümchenbaumstamm”

… und hübsche Eisgemälde

Fensterblatt aus Eis
hier ein Fensterblatt aus Eis
wir wollten hoch hinaus ...
wir wollten hoch hinaus …

und haben den Himmel nie aus den Augen verloren.

strahlendes Blau!
strahlendes Blau!

… aber auch der Boden unter den Füßen war immer wieder einen Blick wert.

mit Füßen getreten!
mit Füßen getreten!

Mitten im Wald und völlig unerwartet, kam dann für uns zum Jahresabschluss eine große Überraschung, beschert von einem “Nachwuchs-Geburtstagskind” des Vortages.

Leckere, heiße Suppe und Weißbrot, dazu einen Kasten Bier.
Was will man mehr nach einer soo langen Wanderung durch den Winterwald.

Noch einmal vielen Dank an das Geburtstagskind !

heiß und lecker!
heiß und lecker!

Zum späteren Nachtisch gab es dann noch leckere Äpfelchen !

frisch und knackig!
frisch und knackig!

Zum Jahreswechsel wurden dann Schweinchen als Glücksbringer verbacken und verpackt.

Glücksschweinchen zum Reinbeißen lecker!
Glücksschweinchen zum Reinbeißen lecker!

sauber!
sauber!

Und dann, am Abend, gab es doch tatsächlich auch noch das Raclette, ausgiebig und lecker.

... eine runde Sache!!
… eine runde Sache!!
... die begossen werden muss!
… die begossen werden muss!

… und dann auf einmal war das Jahr zu Ende!

Das neue Jahr durfte in guter Stimmung von uns begrüßt werden.

Und viele liebe Menschen halfen dabei mit.

Prost Neujahr!!

Prost Neujahr!!

Schnell noch angemerkt:

Es gab auch noch die von uns, nach Dons Anregung gefertigten Oliven-Chips,

allerdings mit einem etwas modifizierten Rezept.

Die Chips waren knusprig und lecker,

wenn auch erst nach dem Abkühlen, was Padonha nicht wirklich abwarten konnte.

Wir hatten sie noch etwas peppiger gewürzt und mit Käse überbacken.

Olivenchips mal anders!

Olivenchips mal anders!

Weitere Variationen sind sicher möglich.

3 Kommentare

  1. 1
    Babba 

    Das muss nicht nur ein schöner Silvester-Tag, sondern auch eine sehr nette Silvesternacht gewesen sein.
    Und ganz nebenbei noch solch schöne Fotos geschossen!
    War das eigentlich beabsichtigt, dass sich die Schweinchen beim Scrollen bewegen?
    Bei dem Treppen-Bild hätte ich mir als Fotograf gedacht – jetzt sind die alle schon ganz da oben und ich habe die große Mühe noch vor mir.
    Das “Fensterblatt aus Eis” erinnert irgendwie an Wäsche, der sich eine frische Braut entledigt hat.
    Und der Blümchen-Baumstamm, – wenn das mal kein Glück bedeutet, – ein solch vielblättriges Kleeblatt habe ich ja noch nie gesehen.
    Aber, und da muss ich eine Schwäche eingestehen, was natürlich Wasser auf Ros Mühle bedeuten könnte, konnte ich, obwohl ich mich noch so anstrengte, in den schönen Eisgebilden keinen Engel erkennen. – Schade!
    Die übrigen Bilder haben mich nicht minder beeindruckt!

  2. 2
    donvanone 

    Sieht doch nach einem schönen Silvester aus.
    Die Olivenchips sehen aber doch etwas gewöhnungsbedürftig aus. Irgendwie kann ich mir die doch eher süßen Chips mit dem käsigen Belag nicht so vorstellen, muss es aber auch nicht probieren…

  3. guckma
    3
    guckma 

    @ Babba: das mit den Schweinchen ist nicht beabsichtigt, aber lustisch !!

    Was das “Sehen” von Figuren und Gebilden in Wolken, Wasserpfützen, Eisgebilden, Farbklecksen, Wurzelknollen und anderen geeigneten Medien anbelangt, finde ich es sehr spannend und interessant, wie unterschiedlich sich dabei die Fantasie der Menschen auswirken kann.

    Die Treppe hat mir eigentlich keine Angst gemacht, der Blick nach oben hat mich eher noch “beflügelt”. Sieht eigentlich auch schlimmer aus, als es in Wirklichkeit war.

    Zu Silvester kann ich nur sagen: wir hatten wirklich einen schönen Jahresabschluß und einen gelungenen Start ins neue Jahr.

    @ Don: Wir hatten bei den Olivenchips auch noch etwas mehr an peppigen Gewürzen (Pfeffer & scharfes Paprika) hinzugefügt, da hat dann auch noch der Käse dazu gepasst.
    Uns wurde eigentlich von jedem, der davon gekostet hat, bestätigt, dass es gut schmeckt, viel übrig geblieben ist auch nicht.
    Wir werden sie dennoch nicht noch einmal backen, lieber wieder etwas Neues versuchen.
    Warten auf Anregungen!

Hinterlasse einen Kommentar

Bild hinzufügen (jpg)